Lehramtstudiengänge Biologie

Lehramt_logo1

Die verschiedenen Fächer des Fachbereichs Biowissenschaften können ebenso im Rahmen eines Studiums für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (L2), an Gymnasien (L3) oder an Förderschulen (L5) belegt werden. Die Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften leistet dabei eine moderne Ausbildung, die entsprechend der heutigen Anforderungen an einen kompetenten schulischen Biologieunterricht beständig weiterentwickelt wird.

Zum Studiengang

Das Studienfach Biologie im Studiengang Lehramt an Grundschulen (L1), Haupt- und Realschulen (L2) sowie an Sonderschulen (L5) ist jeweils gegliedert in ein sechssemestriges fachliches und fachdidaktisches Studium, aufgebaut aus Modulen. Im Studiengang Lehramt an Gymnasien (L3) ist ein achtsemestriges Studium zu absolvieren. Die Studien- und Prüfungsordnung regelt das Studium und die Modulprüfungen. Darüber hinaus enthält sie fachspezifische Anhänge, die die Inhalte und Ziele der Studienfächer und ihre Anteile beschreiben und die Fähigkeiten festlegen, die in den Modulen zu erwerben sind. Der Aneignung grundlegenden fachlichen Wissens folgt im Studium der Aufbau fachdidaktischer Kompetenzen. Dazu vermitteln die Veranstaltungen in der Fachdidaktik den Studierenden einen Einblick in die Grundlagen der fachbezogenen Didaktik. Zudem lernen sie, die fachwissenschaftlichen Inhalte in die Konzeption und Praxis des Biologieunterrichts umzusetzen.

Voraussetzungen

Studienvoraussetzung ist die Hochschulzugangsberechtigung, dies ist in der Regel das Abitur. Für die Aufnahme des Studiums sind neben dem Interesse an der Biologie und dem Wunsch später mit Schüler/innen zu arbeiten, gute Kenntnisse in Physik, Chemie, Mathematik sowie eine hinreichende Vertrautheit mit der englischen Sprache erwünscht. Soweit diese Kenntnisse fehlen, müssen sie im Verlauf des Studiums erworben werden. Alle Bewerber/innen mit ausländischen Zeugnissen müssen vor der Zulassung zum Studium eine Deutschprüfung auf dem Niveau DSH-2 ablegen.

Struktur und Inhalte des Studiums

Die Module, die in den Lehramtsstudiengängen für das Fach Biologie besucht werden, sind in der Prüfungsordnung detailliert beschrieben. Sie bestehen zu etwa gleichen Teilen aus theoretischen und aus praktischen Lehrveranstaltungen, da die Biologie als zunehmend experimentell-analytische Wissenschaft am wirksamsten über das breite Spektrum fachgemäßer Arbeitsweisen vermittelt wird. Bei der Konzeption der fachdidaktischen Module wurde auf eine enge inhaltliche und organisatorische Anlehnung an die fachwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen geachtet, um eine notwendige Kohärenz zu gewährleisten. Dabei haben die Studierenden insbesondere im zweiten fachbezogenen Schulpraktikum die Möglichkeit, die praktische Umsetzung ihrer fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kenntnisse in den schulischen Biologieunterricht sowohl hospitierend als auch unter Anleitung selbst zu erproben.