Institut für Ökologie, Evolution und Diversität

Über das Institut

Logo_oed

Über das Institut

Forschungsschwerpunkt des Instituts für Ökologie, Evolution und Diversität umfasst die Wechselbeziehungen zwischen Organismen und ihrer Umwelt, die Erfassung und Erklärung organismischer Vielfalt sowie die Auswirkungen des globalen Wandels. Dabei wenden wir ein weites methodisches Spektrum für die Untersuchung von Tieren, Pflanzen und Lebensgemeinschaften im Freiland und in Laborexperimenten an, das unter anderem feld- und gewässerbiologische, (öko-) physiologische, morphologisch-systematische, molekularbiologische und phylogeographische, evolutionsgenetische und ökotoxikologische Techniken umfasst. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit unserer Forschung einen Beitrag zu Erfassung, Analyse und Schutz der biologischen Vielfalt auf der Erde (Biodiversität) zu leisten.

Fragen der Evolution des Menschen werden ebenso angeschnitten wie die Belastung der Umwelt oder die Entstehung der Pflanzen- und Pilzvielfalt tropischer Lebensräume. Grundlagen- und angewandte Forschung ergänzen sich gegenseitig und führen zu einer Vernetzung unserer Arbeitsgruppen in Forschungsverbünden innerhalb und außerhalb der Universität. Durch Kooperationsprofessuren besteht eine besonders intensive Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Senckenberg.Unser Institut mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagiert sich derzeit in der akademischen Lehre in den Diplomstudiengängen Biologie und Bioinformatik, im Bachelorstudiengang Biowissenschaften, zahlreichen weiteren Studiengängen mit Biologie als Nebenfach sowie in allen Lehramtsstudiengängen für das Fach Biologie.

Forschungsthemen

Hochschullehrer

Kolloquium

Welcome2

Kolloquium

Das Kolloquium des Instituts für Ökologie, Diversität und Evolution

Das Kolloquium findet 14täglich im Biologicum auf dem Campus Riedberg statt.

Termine für das aktuelle Semester.

Lehre

In_oed_msc

Lehre

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts engagieren sich in den Bachelorstudiengängen Biowissenschaften
und Bioinformatik, in den Masterstudiengängen Ökologie & Evolution und Umweltwissenschaften, zahlreichen weiteren Studiengängen mit Biologie als Nebenfach sowie in den biologischen Lehramtsstudiengängen.