Klausur- und Prüfungsergebnisse

Modulergebnisse:

Modul MBT_II _ WiSe_2013-14 (11.04.2014)

 

Gegen Prüfungsentscheidungen und Prüfungsverfahren kann innerhalb eines Monats nach Veröffentlichung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses für den Masterstudiengang Molekulare Biotechnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.

Die Studien- und Prüfungsordnung regelt in §30 die Wiederholung von Prüfungen; folgende Aspekte sind u.U. von besonderem Interesse:

  • Nicht bestandene Prüfungsleistungen können maximal zweimal wiederholt werden. (Abs. 2)
  • Eine nicht bestandene Masterarbeit kann nur einmal wiederholt werden. (Abs. 3)
  • Eine nicht bestandene Modulprüfung bzw. Modulteilprüfung ist zum nächsten Prüfungstermin zu wiederholen. (Abs. 5)
  • Wird die Wiederholungsfrist nicht eingehalten, gilt die Prüfungsleistung als nicht bestanden. (Abs. 6)
  • Im Falle von kumulativen Modulprüfungen sind nur die nicht bestandenen Prüfungsleistungen zu wiederholen. (Abs. 7)

Notenverbesserung: Bestandene Modulabschlussprüfungen bzw. Modulteilprüfungen können zum Zwecke der Notenverbesserung einmal wiederholt werden, wobei die bessere Leistung angerechnet wird (Freischussregelung). Die Wiederholung der Prüfung muss bis zum Ende des darauffolgenden Studienjahres erfolgen. Die Freischussregelung darf höchstens dreimal in Anspruch genommen werden. (§24 Abs. 5)

Die Prüfungsergebnisse werden durch Veröffentlichung im Internet bekannt gegeben. Falls in einem Modul nur einzelne Studierende eine Prüfungsleistung erbringen, kann die Note beim Prüfungsamt oder bei dem/der Modulverantwortlichen erfragt werden. (Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist eine telefonische Auskunft nicht möglich.) Auch in diesem Fall gelten sowohl die o.g. Regelung zum Einspruch als auch zur Prüfungswiederholung.

Die Prüfungsgebühr beträgt für die Masterprüfungen einschließlich der Masterarbeit insg. 100 Euro (§38 Abs. 2); aktuell wird die Gebühr durch Studienbeitragsersatzmittel (QSL-Mittel) finanziert.