Studienaufbau, Leistungsnachweise und Prüfungen

Der Bachelorstudiengang vermittelt eine solide Grundausbildung in den Biowissenschaften. Das Curriculum umfasst 20 Module, in denen die theoretische und praktische Ausbildung in den klassischen und modernen Bereichen der Biowissenschaften sowie die notwendigen Grundkenntnisse in Chemie, Physik und Mathematik vermittelt werden. Innerhalb der Ausbildung besteht die Möglichkeit der individuellen Schwerpunktsetzung in vier Spezialisierungsmodulen, bei denen aus einem Angebot von mindestens 12 Praktika vier ausgewählt werden können, sowie in einem frei wählbaren Modul "Freies Studium". Die dreimonatige Bachelorarbeit mit dem Vorbereitungsmodul "Einführung in wissenschaftliches Arbeiten" schließt das Programm ab.
Die unten stehende Tabelle gibt den exemplarischen Studienverlaufsplan im Bachelorstudiengang Biowissenschaften. In den Modulen sind inhaltlich zusammenhängende Lehrveranstaltungen zu einer größeren Einheit zusammen gefasst. Die Semesterwochenstunden (SWS) gibt die Präsenszeit in den Lehrveranstaltungen an, die Leistungspunkte (Credit Points - CP) messen den gesamten Arbeitsaufwand für eine Lehrveranstaltung, einschließlich der Vor- und Nachbereitung. Für den erfolgreichen Abschluss des Bachelorstudiums müssen 180 CP erworben werden. Pro Semester sind also durchschnittlich 30 Leistungspunkte zu erbringen, was einem Gesamtarbeitsaufwand von ca. 900 Arbeitsstunden entspricht.
In den Modulen sind gegebenenfalls bestimmte Studiennachweise zu erbringen und/oder Modulprüfungen zu absolvieren, meist in Form von Klausuren. Die Studiennachweise werden vor allem durch zwei Instrumente abgedeckt, die von den Studierenden eine aktive Teilnahme verlangen:

  • Erstellen von Protokollen. Damit werden die Studierenden an die Technik des wissenschaftlichen Publizierens herangeführt, da die Protokolle die Einteilung einer Veröffentlichung aufweisen.
  • Seminare, bei denen die Studierenden Vorträge halten.

Die Noten der Modulprüfungen ergeben am Ende die Bachelor-Gesamtnote. Bestimmte Module haben kumulative Modulprüfungen in Form von einzeln abgeprüften Lehrveranstaltungen. Die Regelungen für jedes Modul sind den Modulbeschreibungen der Bachelorordnung zu entnehmen.

Der nachfolgende exemplarische Studienverlaufsplan entspricht der aktuellen Studienordnung von 2018 (für StudienanfägerInnen ab WiSe 2018/19); Studierende, die vorher ihr Studium begonnen haben, entnehmen den exemplarischen Studienverlaufsplan dem Anhang ihrer Studienordnung.

Semester

Titel der Veranstaltung

Modul-Nr.

Veranstaltung

SWS

CP

1.

Struktur + Funktion der Organismen

BSc-Biow-1

S, V, P, T

10,5

12

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Naturwissenschaftler und Lehramtskandidaten

BSc-Biow-2a

V, Ü

5

7

Einführung in die Physik I

BSc-Biow-4a

V, Ü

4

5

Statistik

BSc-Biow-5

V, Ü

2

4

2.

Diversität der Organismen: Pflanzen und Pilze

BSc-Biow-6a

V, P, Ü, T

4,5

6

Diversität der Organismen: Tiere

BSc-Biow-6b

V, P, Ü, T

4,5

6

Organische Chemie für Naturwissenschaftler und Lehramt L2 – Vorlesung und Übung

BSc-Biow-3a

V, Ü

5

8

Einführung in die Physik II

BSc-Biow-4b

V, Ü

4

5

Physikalisches Praktikum für Biologen I

BSc-Biow-4a

P

3

3

Praktikum Allgemeine und Anorganische Chemie für Naturwissenschaftler und Lehramtskandidaten

BSc-Biow-2b

P, S

4

4

3.

Biochemie und Tierphysiologie (1. Semesterhälfte)

BSc-Biow-7

V

4

6

Mikrobiologie und Pflanzenphysiologie (1. und 2. Semesterhälfte)

BSc-Biow-11

V

4

6

Ökologie und Evolution (2. Semesterhälfte)

BSc-Biow-9

V

4

6

Praktikum Organische Chemie für Naturwissenschaftler und Lehramt L2

BSc-Biow-3b

P, S

10

9

Physikalisches Praktikum für Biologen II

BSc-Biow-4b

P

3

3

4.

Neurobiologie, Zell- und Entwicklungsbiologie (1. Semesterhälfte)

BSc-Biow-10

V

4

6

Genetik und Molekularbiologie (1. und 2. Semesterhälfte)

BSc-Biow-8

V

4

6

Spezialisierung 1 (1. Semesterhälfte)

BSc-Biow-12A-C

P, S

4

6

Spezialisierung 2 (2. Semesterhälfte)

BSc-Biow-13A-C

P, S

4

6

Ringvorlesung „Forschung Frankfurt"

BSc-Biow-18

V

2

2

Literaturseminar und Präsentationstechnik

BSc-Biow-18

S

1,5

2

5.

Spezialisierung 3 (1. Semesterhälfte)

BSc-Biow-14A-D

P, S

4

6

Spezialisierung 4 (2. Semesterhälfte)

BSc-Biow-15A-C

P, S

4

6

Teammanagement + Führungskompetenz

BSc-Biow-17

S, T/M

5

8

Freies Studium

BSc-Biow-16

V, P, S

4

6

Wissenschaftliche Recherche

BSc-Biow-19

S

2

4

Literaturseminar und Präsentationstechnik

BSc-Biow-18

S

1,5

2

6.

Institutskolloquium

BSc-Biow-18

Ko

1

1

Freies Studium

BSc-Biow-16

V, U, P, S

4

6

Arbeitsgruppenseminar

BSc-Biow-19

S

1

2

Projektplanung

BSc-Biow-19

S

3

5

Einführung in die wissenschaftliche Arbeitstechnik

BSc-Biow-19

P

4

4

Bachelorarbeit

BSc-Biow-20

P

12

12

Summe 1.-6. Sem.

136

180

                V: Vorlesung, P: Praktikum, S: Seminar, Ü: Übung, T: Tutorium/Tutoring, Ko: Kolloquium

Kontakt

Student Advisory Service Biosciences 

Dr. Elke Schleucher
Dean of studies adviser

Biologicum, Campus Riedberg
Wing D, Room 3.424
Max-von-Laue-Straße 13
60438 Frankfurt am Main

T +49 69 798-42277
E schleucher@bio.uni-frankfurt.de

Office hours
by appointment


Dr. Peter Thalau
Biologicum, Campus Riedberg
Wing B, Room -1.307
Max-von-Laue-Straße 13
60439 Frankfurt am Main

T +49 69 798-42086
E thalau@bio.uni-frankfurt.de

Office hours
by appointment