Fachbeschreibung

Steckbrief / Überblick

Studiengang     Biowissenschaften
Abschluss     Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit     6 Semester (als Vollzeitstudium)
Studienbeginn     Wintersemester
Sprache im Studium     Deutsch
Zulassungsbeschränkung     ja
Studienplätze     etwa 225

Allgemeiner Hinweis

Der Bachelorstudiengang Biowissenschaften wurde zum Wintersemester 2007/08 durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vorläufig genehmigt. Die Anforderungen der Qualitätssicherung wurden im Mai 2016 im Rahmen des internen Reakkreditierungsverfahrens geprüft und der Studiengang bis zum 30.09.2021 akkreditiert.

OnlineStudienwahlAssistent (OSA)

Durch eine Zusammenarbeit des Fachbereichs Biowissenschaften und der Stabsstelle Lehre und Qualitätssicherung der Goethe-Universität wurde eine interaktive Darstellung des Studiengangs Bachelor Biowissenschaften geschaffen. Diese soll die Entscheidung für die Wahl des richtigen Studiengangs erleichtern. Allgemeine Informationen über den OSA finden Sie hier. Den OSA Biowissenschaften erreichen Sie direkt über diesen Link. Der OSA wird allen Studieninteressierten ausdrücklich empfohlen.

Orientierungsveranstaltungen

Um Ihnen den Start in das Biologiestudium zu erleichtern, organisiert die Fachschaft Biowissenschaften die "Ersti-Tage", die in der Woche vor dem Vorlesungsbeginn stattfinden. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage der Fachschaft.
Vor Semesterbeginn stellt sich der Fachbereich im Rahmen eines Welcome-Tags allen zugelassenen BewerberInnen vor und gibt erste Informationen zum Studium.
Im Rahmen des Einführungsseminars zu Modul 1  „Studium der Biowissenschaften in Frankfurt“ erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Struktur und zum Aufbau des Studiums.

Allgemeine Fachbeschreibung

Fachgebiet: Die Biologie ist die Wissenschaft von der belebten Natur, gehört also zu den Naturwissenschaften. Die Forschungsergebnisse der Biologie sind von essentieller Bedeutung für einen sachkundigen Umgang mit der belebten Natur sowie für deren verantwortliche Nutzung und Erhaltung. In den Studiengängen des Fachbereichs werden die heute für wissenschaftliches Arbeiten in der Biologie nötigen Kenntnisse, Methoden und Fertigkeiten vermitteln.
Studiengänge: Derzeit können Sie im Fachbereich Biowissenschaften das Studium im Bachelorstudiengang Biowissenschaften sowie in den Lehramtsstudiengängen beginnen; die Diplomstudiengänge Bioinformatik und Biologie wurden eingestellt. Zurzeit werden fünf Masterstudiengänge angeboten:

Am Studiengang Interdisciplinary Neuroscience sind neben dem Fachbereich Biowissenschaften weitere Fachbereiche beteiligt. Darüber hinaus werden zahlreiche kooperative Masterstudiengänge unter der Beteiligung des Fachbereichs Biowissenschaften angeboten wie z.B. Umweltwissenschaften oder Biophysik.
Ziel der Ausbildung in diesen Studiengängen ist, Ihnen einen breiten Überblick über das Gesamtgebiet der Biologie sowie Möglichkeit zu einer individuellen Schwerpunktsetzung in biologischen Fachrichtungen Ihrer Wahl zu ermöglichen. Die Studierenden lernen, selbständig wissenschaftlich zu arbeiten und moderne Arbeitsmethoden anzuwenden. Das Biologiestudium verdeutlicht auch wissenschaftstheoretische und gesellschaftspolitische Zusammenhänge; schließlich wird die Fähigkeit vermittelt, Arbeitsergebnisse verantwortungsbewusst zu verwerten.

Besondere Schwerpunkte an der Universität Frankfurt

Mit derzeit 36 Professuren sind die Frankfurter Biowissenschaften einer der größten biologischen Fachbereiche in Deutschland. Den Studierenden bietet sich daher in Frankfurt die Möglichkeit, das Fach in einer Breite in Forschung und Lehre zu erfahren, wie es nur an wenigen anderen Universitäten in Deutschland möglich ist.
Folgende Bereiche der modernen Biowissenschaften sind in Frankfurt Lehr- und Forschungsschwerpunkte:

  • Biochemie
  • Bioinformatik
  • Biotechnologie
  • Genetik
  • Mikrobiologie
  • Neurobiologie
  • Ökologie und Evolution der Pflanzen
  • Ökologie und Evolution der Tiere
  • Physiologie und Biochemie der Pflanzen
  • Tierphysiologie
  • Zell- und Entwicklungsbiologie

Die Professorinnen und Professoren werben in diesen Forschungsbereichen erfolgreich Mittel von vielen nationalen und internationalen Organisationen ein, wie z.B. der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), der Europäischen Union, dem Human Frontiers of Science Programme und vielen anderen. Für die Studierenden an unserem Fachbereich ergeben sich daher bereits während des Studiums zahlreiche Möglichkeiten der Mitwirkung. Wir bieten innovative Lehrkonzepte und ein modularisiertes Studienprogramm, das es Ihnen erleichtert, von unseren nationalen und internationalen Kontakten im Studium zu profitieren.