Zoo- und Wildtierbiologie

Prof. Dr. Paul Dierkes, dierkes@bio.uni-frankfurt.de, 069-798-42273
Prof. Dr. Sven Klimpel, klimpel@bio.uni-frankfurt.de, 069-798-42237
Dr. Tanja Ruch, t.ruch@bio.uni-frankfurt.de, 069-798-42275

Beschreibung des Moduls

Der Arbeitsschwerpunkt von Zoologischen Gärten hat sich in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr gewandelt. In modernen Zoos werden Natur- und Artenschutz, Bildung und Forschung als Hauptaufgaben angesehen. In der aktuellen Welt-Zoo- und Aquarium-Naturschutzstrategie wird daher die Erhaltung der Biodiversität und die Beteiligung am Artenschutz als durchgehendes Prinzip in den Aktivitäten von Zoos verankert. Innerhalb des Moduls werden aktuelle Schwerpunkte, zu denen Methoden der Zoo- Und Wildtierforschung, Artenschutz, Populationsbiologie und Erhaltungszuchtprogramme, Tierethik und Haltungsbedingungen, veterinärmedizinische Aspekte, Enrichment und Animal Welfare gehören, theoretisch vermittelt und an Beispielen in verschiedenen Zoologischen Gärten veranschaulicht.
Die thematische Ausrichtung der praktischen Modulanteile orientiert sich an aktuellen Forschungsfragen. Innerhalb des Praktikums werden methodische Grundlagen moderner Verhaltensforschung erarbeitet und u.a. folgende Themenfelder behandelt: Gemeinschaftshaltung, Lebensraum- und Verhaltensbereicherung bei Zootieren, Chronobiologie, Tier-Mensch-Interaktion, Besucherstudien, Haltung und Pflege von Zootieren.

Semesterlage des Moduls – Zweite Hälfte des Sommersemesters

Anzahl der verfügbaren Plätze – 12

Besonderheiten – Innerhalb des Moduls werden verschiedene Zoologische Gärten im Rahmen von Exkursionen besucht.

Homepages der beteiligten Arbeitskreise
Zootierbiologie (AK Dierkes)
Ökologische Parasitologie & Tierphysiologie (AK Klimpel)