Ökologie der Lebensgemeinschaften, Bewegungs- und Makroökologie

PD Dr. Matthias Schleuning, matthias.schleuning@senckenberg.de, 069-7542 1892

Prof. Dr. Thomas Müller, thomas.mueller@senckenberg.de, 069-7542 1889

Informationen zum Modul

Das Modul thematisiert zentrale Fragen der Ökologie, insbesondere wie Arten in einem Ökosystem zusammenleben, welche Faktoren Tierbewegungen bestimmen und wie biologische Vielfalt weltweit verteilt ist. Die Ökologie der Lebensgemeinschaften beschäftigt sich mit den Interaktionen zwischen Arten in einem Ökosystem. Die Bewegungsökologie untersucht die Grundlagen und Konsequenzen von Tierbewegungen. Die Makroökologie analysiert großräumige Muster der biologischen Vielfalt. Das Wissen aus diesen Disziplinen ist relevant für den Naturschutz, etwa für den Erhalt von Ökosystemleistungen wie der Samenausbreitung durch Tiere oder für den Schutz bedrohter Arten in einem globalen Kontext. Im Modul werden durch eine einführende Vorlesung die Grundlagen dieser Disziplinen sowie ihre Anwendungen im Naturschutz vermittelt. In einem zweiwöchigen Statistikpraktikum (mit der Programmiersprache R) werden die Versuchsplanung und Auswertung ökologischer Daten erlernt. Dieses Wissen wird in Praktika zu Bewegungs- und Makroökologie angewendet, z.B. um Tierbewegungen und zukünftige Artverbreitungen in Folge des Klimawandels zu modellieren. In einem Freilandteil erfassen die TeilnehmerInnen die Interaktionen zwischen Vögeln und Fruchtpflanzen und analysieren, wie sich diese entlang eines Landnutzungsgradienten verändern. Die Ergebnisse dieser individuellen Forschungsprojekte werden zu aktuellen Debatten der Naturschutzbiologie in Beziehung gesetzt.  Die TeilnehmerInnen erhalten zudem Einblicke in die Arbeit unserer Arbeitskreise am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F).

Semesterlage des Moduls - zweite Hälfte des Sommersemesters

Anzahl der verfügbaren Plätze - 12

Besonderheiten - Das Modul wird in Absprache mit den Studierenden ganz oder teilweise auf Englisch unterrichtet. Der einwöchige Freilandteil wird außerhalb Frankfurts durchgeführt (meist Anfang Juli).

Homepage der beteiligten Arbeitskreise - Matthias Schleuning (community ecology), Eike Lena Neuschulz (plant-animal interactions), Thomas Müller (movement ecology), Susanne Fritz (macroecology), Katrin Böhning-Gaese (biodiversity and conservation)

FB15 Prüfungsamt Feigenbutz

Prüfungsamt

Ursula Feigenbutz
Biologicum, Campus Riedberg
Gebäudeteil D, Raum 0.412
Max-von-Laue-Str. 13
60438 Frankfurt am Main

T +49 69 798-46473
F +49 69 798-46470

Sprechzeit
Di, Mi, Do 8:30 - 11:00
und nach Vereinbarung

E-Mail

Kontakt

Sekretariat des MSc OE

Cornelia Anken
Biologicum, Campus Riedberg
Flügel C, Raum 1.314
Max-von-Laue-Str. 13
60439 Frankfurt am Main

E anken@bio.uni-frankfurt.de