WWF-Lehrkoffer zum Thema Artenvielfalt

Artenvielfalt

Die Inhalte

Gegenwärtig erlebt unser Planet einen Verlust an Artenvielfalt, bei dem alljährlich eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten für immer verschwinden. Anders als bei früheren Massenaussterben, die mit globalen Naturkatastrophen oder langfristigen Klimaänderungen einhergingen, ist heute der Mensch durch sein vielfältiges Eingreifen in sensible Naturkreisläufe als Verursacher mitverantwortlich. Der Schutz der Artenvielfalt als Basis des Lebens auf der Erde ist eine zentrale Aufgabe der Menschheit und stellt für nachfolgende Generationen eine große Herausforderung dar. Im schulischen Alltag ist es hierbei wichtig, Schülerinnen und Schüler zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Artenschutz zu motivieren, Anknüpfungspunkte zur eigenen Lebenswelt aufzuzeigen und Möglichkeiten zum eigenen Handeln zu erarbeiten.

In Zusammenarbeit mit der Heraeus Bildungsstiftung sowie dem WWF wurden von der Didaktik der Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt Unterrichtsmaterialien zum Thema Artenschutz entwickelt und als Koffer zusammengefasst. Zusammen mit verschiedenen Exponaten, die dem Koffer beigelegt sind, können vier Aspekte des Themas handlungs- und problemorientiert im Biologie-Unterricht der Sek. I/II behandelt werden.

Die Themen

Heilpflanzen Tourismus Überfischung Wald und Holz
- Heilpflanzen und ihre Schlüsselrolle in unserem Leben
- Bedrohung der Pflanzen in der Natur 
- Ökologische und ökonomische Anbaumethoden
- Hebarisierung
- Pflanzen mit allen Sinnen erfassen
- Naturverträglicher Tourismus
- Touristischer Klima- Fußabdruck
- Illegaler Souvenirhandel
- Massentourismus in den Alpen
- Korallenriffe
- Traditionelle asiatische Medizin
- Fischpiraterie
- Beifang
- Nachhaltige Fischerei
- Meeresschutzgebiete
- Methoden der Fischerei
- Funktion und Nutzen des Waldes
- Ökosystem Regenwald
- Der Wals als Rohstofflieferant
- Palmölplantagen
- Vom Holz zum Schreibblock
- Bedrohung der Wälder

 

Artenvielfalt2

Folgende Partner entwickeln das Projekt gemeinsam:

  • Goethe Universität Frankfurt - Didaktik der Biowissenschaften: Ansprechpartnerin Verena Ripberger (Arbeitskreis Prof. Dr. Paul Dierkes)
  • WWF-Deutschland: Ansprechpartnerin Margret Mennenga 
  • Heraeus Bildungsstiftung: Ansprechpartner Ernst Höhmann 

Ein großes Dank gilt der Firma Rimova für die Bereitstellung der Koffer und den zuständigen Zollämtern für die Exponate.