Institut für Ökologie, Evolution und Diversität

Mai 31
16:15 Uhr

Institutskolloquium

Prof. Dr. Christiane Zarfl von der Universität Tübingen hält im Rahmen des gemeinsamen Kolloquiums des Instituts für Ökologie, Evolution und Diversität und der Excellenzinitiative RobustNature am Dienstag, den 31.05.2022 um 16:15 Uhr einen Vortrag. Der Vortrag findet im Hörsaal 1 des Biologicums statt. Näheres entnehmen Sie bitte der Einladung.

Über das Institut

Das Institut für Ökologie, Evolution und Diversität besteht aus derzeit 17 Abteilungen und ist Teil des Fachbereichs Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die Institutsleitung, bestehend aus dem*r Geschäftsführender*n Direktor*in, einem*r Stellvertreter*in sowie einer Büroleitung steht Ihnen als Ansprechpartner*in gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie auf der Registerkarte „Institutsleitung“ der linken Navigationsleiste. Durch viele Kooperations- und Kooptationsprofessuren besteht eine besonders intensive Zusammenarbeit mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, dem Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, dem Institut für sozial-ökologische-Forschung und dem UFZ Helmholtz Zentrum für Umweltforschung.

Forschungsschwerpunkt des Instituts für Ökologie, Evolution und Diversität umfasst die Wechselbeziehungen zwischen Organismen und ihrer Umwelt, die Erfassung und Erklärung organismischer Vielfalt sowie die Auswirkungen des globalen Wandels. Dabei wenden wir ein weites methodisches Spektrum für die Untersuchung von Tieren, Pflanzen und Lebensgemeinschaften im Freiland und in Laborexperimenten an, das unter anderem feld- und gewässerbiologische, (öko-) physiologische, morphologisch-systematische, molekularbiologische und phylogeographische, evolutionsgenetische und ökotoxikologische Techniken umfasst. Unser gemeinsames Ziel ist es, mit unserer Forschung einen Beitrag zu Erfassung, Analyse und Schutz der biologischen Vielfalt auf der Erde (Biodiversität) zu leisten. Fragen der Evolution des Menschen werden ebenso angeschnitten wie die Belastung der Umwelt oder die Entstehung der Pflanzen- und Pilzvielfalt tropischer Lebensräume. Grundlagen- und angewandte Forschung ergänzen sich gegenseitig und führen zu einer Vernetzung unserer Arbeitsgruppen in Forschungsverbünden innerhalb und außerhalb der Universität.

Unser Institut engagiert sich mit seinen Mitarbeiter*innen in vielen Bereichen der akademischen Lehre. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Registerkarte „Lehre“ der linken Navigationsleiste.