Merck-Stiftungsprofessur Molekulare Biotechnologie

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Helge B. Bode beschäftigt sich mit niedermolekularen Naturstoffen aus Bakterien und Pilzen. Hauptziel ist die Aufklärung der biologischen Funktion dieser Substanzen in der natürlichen Umgebung. Als Modell dienen hier vor allem entomopathogene Bakterien der Gattungen Photorhabdus und Xenorhabdus, die in Symbiose mit Fadenwürmern der Gattungen Heterorhabditis bzw. Steinernema leben. Diese Arbeiten werden im Rahmen eines ERC Starting Grants gefördert.

Daneben werden aber auch humanpathogene Bakterien der Gattungen Legionella oder Acinetobacter auf die Bildung von Naturstoffen hin untersucht.

Im Rahmen des LOEWE Schwerpunktes Integrative Pilzforschung werden auch Naturstoffe aus Pilzen bearbeitet.


Aktuelles

Prof. Bode bei Frankfurter Kinder Uni!!!


Im Rahmen der Frankfurter Kinder Uni begeisterte Prof. Bode mit dem Vortrag zur Frage "Können Bakterien miteinander reden?" die potentiellen Forscherinnen und Forscher von über-übermorgen. Die jungen Teilnehmer folgten im voll besetzten AUDIMAX des Campus Westend dem interaktiven Vortrag den Prof. Bode mitreißend präsentierte.

   
Nur gemeinsam sind wir stark! Mithilfe seiner Mitarbeiter demonstrierte Prof. Bode wie viele einzelne gemeinsam ein größeres Problem lösen können.
   
Die jungen Hörerinnen und Hörer staunten über die spannenden Geschichten aus der Welt der Bakterien.
Nach der Vorlesung gab es sogar eine kleine Autogrammstunde.

http://www.kinderuni.uni-frankfurt.de