Modul 1 und 2 Master

Masterarbeiten

In der Arbeitsgruppe Integrative Parasitologie und Tierphysiologie sind aktuell folgende Themen für Abschlussarbeiten (Master) zu vergeben:

Thema 1: Parasitenfauna von Marderhunden (Nyctereutes procyonoides). Im Rahmen der Masterarbeit soll die meta- und protozoische Parasitenfauna von Marderhunden (Nyctereutes procyonoides) ausgewählter Standorte untersucht werden.

Thema 2: Parasitenfauna von Waschbären (Procyon lotor). Im Rahmen der Masterarbeit soll die meta- und protozoische Parasitenfauna von Procyon lotor ausgewählter Habitate unter besonderer Berücksichtigung der Parasitierung mit dem humanpathogenen Spulwurm Baylisascaris procyonis untersucht werden.

Thema 3: Vergleichende Untersuchungen der Parasitenfauna von Schalenwild (Rotwild (Cervus elaphus), Rehwild (Capreolus capreolus), Damwild (Dama dama) und Wildschwein (Sus scrofa)). Im Rahmen der Masterarbeit soll die meta- und protozoische Parasitenfauna ausgewählter Standorte untersucht und verglichen werden.

Die Masterarbeit hat eine Dauer von 6 Monaten, davor muss das sechswöchige Modul 1 "Einführung in die wissenschaftliche Arbeitstechnik" in der Arbeitsgruppe abgeschlossen werden.

Kontakt: 

Bei Interesse an einem der Themen schreiben sie bitte eine Email oder rufen an bei:

Norbert Peter: Peter@bio.uni-frankfurt.de oder +49 69 798 422 12

Modul 19 und 20 Bachelor Biowissenschaften

Bachelorarbeiten

In der Arbeitsgruppe Integrative Parasitologie und Tierphysiologie sind Bachelorarbeiten regelmäßig auf Anfrage zu vergeben. Bitte beachten sie, dass wir begrenzte Kapazität für Bachelorarbeiten haben und melden sie sich rechtzeitig bei uns.

Themenkomplex 1: Parasitenfauna mariner Fische.

Themenkomplex 2: Parasitenfauna von Zoonoseüberträgern (z.B. Waschbär, Rötelmaus, Nutria, Marderhund)

Themenkomplex 3: Ökologie, Microfauna und Genetik von haematophagen Arthropoden (z.B. Stechmücken, Bremsen, Wadenstecher, Raubwanzen).

Themenkomplex 4: Nischen-, Verbreitungs- und Klimamodellierung haematophager Arthropoden oder Zoonoseüberträgern

Die Bachelorarbeit hat eine Dauer von 3 Monaten, davor muss das sechswöchige Modul Bsc-Biow-19 "Einführung in die wissenschaftliche Arbeitstechnik" in der Arbeitsgruppe abgeschlossen werden.

Kontakt: 

Bei Interesse an einem Themenkomplex schreiben sie bitte eine Email an:

Prof. Dr. Sven Klimpel, klimpel@bio.uni-frankfurt.de

Bachelorkurs

Spezialisierung 1, 12B: "Tierphysiologie"

1. Hälfte Sommersemester

Das Praktikum vermittelt Einblicke in experimentelle Untersuchungsmethoden zur vergleichenden Physiologie an Menschen und Tieren (z.B. Energiehaushalt, Exkretion, Blut, Kreislauf, Atmung, Muskulatur und Ernährung).

Vorraussetzung sind die bestandenen Module "Struktur und Funktion der Organismen", "Diversität der Organismen", und "Biochemie und Tierphysiologie".


Masterkurs

Evo-1: "Ökologische Parasitologie und Tierphysiologie"

1. Hälfte Wintersemester

Parasitismus hat sich als Lebensstil in unterschiedlichen Organismenklassen entwickelt und gilt als die erfolgreichste Lebensstrategie auf unserem Planeten. Jedes Lebewesen wird zumindest einmal während seiner Lebensspanne von einem Parasiten als Wirt genutzt.

Im Praktikum und der dazugehörigen Vorlesung wird ein tieferes Wissen der Parasitologie und Standarttechniken der Präparation vermittelt.



svenso

Prof. Dr. Sven Klimpel

Integrative Parasitology and Zoophysiology (IPZ)


Institute of Ecology, Evolution and Diversity
Integrative Parasitology and Zoophysiology (IPZ)

Goethe-University
Biologicum, Campus Riedberg
Max-von-Laue-Str. 13
60438 Frankfurt am Main

Phone: +49(0)69 - 79842249